Inder Ramesh Nair powderte über die Pisten am Mölltaler Gletscher | Flattach im Mölltal in Kärnten, Österreich

Inder Ramesh Nair powderte über die Pisten am Mölltaler Gletscher

Bookmark and Share

Inder Ramesh Nair und Fritz Strobl beim Skifahren

Zu einem Ski-Crashkurs kam Ramesh Nair, bekannt als Dancing Star und „Inder“ aus der Mobilfunk-Werbung, am 30. November 2009 auf den Mölltaler Gletscher.
Wertvolle Tipps und Tricks für einen perfekten Umgang mit den Carvern erhielt er von niemand geringeren als dem Kärntner Olympiasieger Fritz Strobl.

Der ergiebige Schneefall am Mölltaler Gletscher tat der guten Laune und dem Skivergnügen keinen Abbruch – im Gegenteil: Im frischen Pulverschnee flitzte Ramesh Nair nach einer kurzen Einführung durch Fritz Strobl und einer Aufwärmrunde bereits sehr sicher über die Pisten. Wer gut tanzen kann, dem liegt wohl auch das Carven im Blut. „Ich bin vor 14 Jahren das letzte Mal auf Skiern gestanden und möchte es nun gerne wieder lernen“, meinte Kärnten-Fan Ramesh Nair: „In der letzten Zeit war ich oft in Kärnten – im letzten Sommer einige Male am Wörthersee – die wunderschöne Landschaft und vor allem die Offenheit und Freundlichkeit der Kärntner begeistert mich und man fühlt sich hier einfach nur wohl“, so der Dancing Star. Nach dem Training auf der Piste wurde gemeinsam mit Fritz Strobl auch gleich ein professioneller Einkehrschwung eingeübt: Zum Aufwärmen gab es Glühwein. Anschließend genoss die Skigruppe noch die Menge an frischen Pulverschnee am Mölltaler Gletscher für eine ausgiebige Schneeballschlacht. Den nächsten Skitag in Kärnten hat Ramesh Nair bereits eingeplant: „Ich war überrascht, wie gut es gleich wieder mit dem Skifahren ging – kein Wunder bei diesem Skilehrer. Ich werde auf jeden Fall bald wieder nach Kärnten kommen!“

Am Mölltaler Gletscher schneit es unvermindert weiter, 80 cm Neuschnee kamen seit gestern hinzu. Rund 2,5 Meter Schnee sorgen für beste Voraussetzungen für ein perfektes Skivergnügen im Winter 2009/10.Die Schneegarantie von Kärntens einzigem Gletscherskigebiet verlockt schon seit Oktober zum „Pulvern“ nach Herzenslust. Vielfalt und grenzenloses Skivergnügen sind die gemeinsamen Nenner der Kärntner Skigebiete: Schwarze Pisten für Könner, übersichtliche Familienabfahr­ten für entspanntes Fahren und Lernen, Buckelpisten für Experimentierfreudige und tief verschneite Hänge zum fantastischen Wedeln. Überdurchschnittlich viele Sonnenstunden machen das Ski-Vergnügen in Kärntens Bergwelt darüber hinaus zum Sonnenbad in guter Luft. Dank moderner Beschneiungsanlagen ga­rantiert Kärnten außerdem schneesichere Pisten bis weit in den Frühling hinein.

Ramesh Nair Ramesh Nair