Themenweg Großfragant - drunter & drüber

Wandern auf den Spuren von Kupferbergbau und Almbewirtschaftung

Über den historischen Rollbahnweg wandert man – vorbei an alten Stollenanlagen – in das Almgebiet der Großfragant. Aussichtsbänke laden entlang des Weges zum Verweilen ein. Bei Audiostationen, sowie künstlerischen Installationen können sich Interessierte über die Kulturgeschichte der Großfragant informieren. “drunter & drüber” – ein Erlebnis für alle Sinne!

Der Themenwanderweg „drunter & drüber“ ist dem ehemaligen Kupferbergbau (drunter) und der Almwirtschaft (drüber) in der Fragant gewidmet. Im Alpenland waren Bergbau und Landwirtschaft immer schon eng miteinander verflochten.

So auch in der Großfragant, wo viele Landwirte oder Keuschler im Kupferbergbau als Bergknappen, Holzknechte, Köhler oder Fuhrwerker Beschäftigung fanden. Über drei Jahrhunderte hinweg wurde in der Großfragant Bergbau betrieben, bis es am Ende des Ersten Weltkriegs zum endgültigen Aus kam.

Heute noch zeugen aufgelassene Stollen, Mauerreste, Schutthalden, rostiges Werkzeug und Maschinenteile vom einst intensiven Abbau der Bodenschätze.
An drei Audiostationen kann man spannenden Märchen lauschen. Künstlerische Installationen und Aussichtsbänke entlang des Themenwegs machen dies zu einem Erlebnis für alle Sinne.

Die Initiatoren dieses Projektes sind Dr. Werner Koroschitz (Historiker und Halter in der Großfragant) und Josef Pacher (Hüttenwirt der Eggerhütte). Im August 2019 wurde der Themenweg feierlich eröffnet.

ROLLBAHNWEG …
… früher Transportweg – heute Wanderweg

Früher wurden die Kupfererze ausschließlich im Winter mit Schlitten und Sackzügen ins Tal transportiert. Um 1906/07 wurde die 4.400 m lange Rollbahn für den Erztransport angelegt. Von da an konnten die beladenen Hunte auf Schienen, unterstützt vom geringen Gefälle, zur ebenfalls neu errichteten Seilbahn geschoben werden. Mit dieser gelangte das Erz ins Tal nach Außerfragant.

Heute führt die als wunderschöner, gesicherter Wanderweg angelegte Rollbahn die BesucherInnen in das Großfraganter Almgebiet. Entlang des eben verlaufenden, familiengerechten Weges laden Aussichtsbänke zum Verweilen ein. Der 7 km lange Rollbahnweg ist somit die Zugangsmöglichkeit zum Hochalmgebiet der Großfragant.

Wegführung Themenweg Großfragant 'drunter & drüber'

Hier finden Sie nähere Informationen zum Wegverlauf

Einkehrmöglichkeiten in der Großfragant

©Franz Gerdl; NPHT; Flattach

Fraganter Schutzhaus

Das Fraganter Schutzhaus ist eine Schutzhütte des Alpenvereins auf 1.810 m Seehöhe. Die bewirtschaftete Hütte ist ganzjährig geöffnet und somit ein idealer Ausgangspunkt für Bergtouren und Wanderungen im Sommer sowie für Skitouren im Winter. Die Hütte wurde im Jahr 2005 renoviert und bietet Übernachtungsmöglichkeiten in gemütlichen 2/4-Bett-Zimmern oder im Matratzenlager. Da die Hütte inmitten des Almgebietes der Großfragant liegt, bietet sich das Schutzhaus für eine Rast zur Stärkung während der Wanderung an.

Öffnungszeiten in den Sommermonaten: Ende Mai bis Ende September

Großfragant 32 | A-9831 Flattach
Telefon (Hütte): +43 4785 396 | www.fraganterschutzhaus.at

Eggerhütte Großfragant ©Franz Gerdl

Eggerhütte

Die Eggerhütte liegt im Herzen der Großfragant auf 1.890 m Seehöhe.  Geführt wird die im Jahre 2006 sanierte Hütte von Pacher Sepp und Maridl. In den Sommermonaten verarbeitet Maridl die Milch von ihren Kühen zu Produkten wie Käse und Butter. Neben den Milchprodukten werden Speck und Würstel aus eigener Produktion zur Jause serviert.  Die Eggerhütte ist ein schöne Einkehrmöglichkeit entlang des Themenwanderweges Großfragant. Übrigens, der Hüttenwirt – Pacher Sepp – ist einer der Mitinitiatoren des Themenweges.

Öffnungszeiten: Anfang Juli bis Anfang Oktober

Großfragant | A-9831 Flattach
Telefon: +43 676 4459 262 | E-Mail: grafenberg1@aon.at

Anreise zum Rollbahnparkplatz

Anfahrt mit dem PKW ab Flattach über die Ortschaft Außerfragant Richtung Laas/Grafenberg (Abzweigung bei der Kirche in Außerfragant). Über eine Bergstraße geht es auf den den Grafenberg bis zum Ende der Asphaltstraße. Folgen Sie den Hinweisschildern – weiter geht es über die mautpflichtige Straße bis zum Rollbahn-Parkplatz (Schotterstraße). Fahrzeit Außerfragant – Rollbahn-Parkplatz ca. 30 Minuten (6km). Der Rollbahn-Parkplatz ist auch Ausgangspunkt für Wanderungen im Almgebiet der Großfragant. Mautgebühr: € 5,00 (Münzautomat: € 2,00/€ 1,00/€ 0,50) – automatische Schrankenanlage.

Alternativ: Aufstieg zu Fuß von der Ortschaft Innerfragant über einen Waldsteig bis zum Themenweg/Abzweigung Gundibrücke (Station 10).

©Franz Gerdl; NPHT; Flattach

Informationsfolder & Broschüre

Zum Themenweg gibt es einen Folder mit Informationen sowie Angaben zu den Stationen, Aussichtspunkten, Rastplätzen und Einkehrmöglichkeiten.
Wenn Sie mehr über die Zeit des Bergbaus und die Bewirtschaftung der Almen in der Großfragant erfahren möchten, gibt es eine 30-seitige Broschüre (Themenweg Großfragant, “drunter & drüber”; Herausgeber: Dr. Werner Koroschitz, Verein Industriekultur und Alltagsgeschichte VIA).

Sie erhalten die Broschüre sowie den Folder im Informationsbüro Flattach (info@flattach.at oder +43 4785 615), am Gemeindeamt Flattach oder direkt bei den Hütten in der Großfragant (Eggerhütte und Fraganter Schutzhaus).

Folder digital – “Themenweg Großfragant”

Themenweg Großfragant

Großfraganter Almgebiet

Geführte Themenwanderung “drunter und drüber” in der Großfragant

Mit Sylvia Granitzer – Bergwanderführerin & Dipl. Alpenmentorin

Entdecken Sie mit Sylvia die Hintergründe des ehemaligen Bergbaues in der Großfragant, welch beschwerliche Arbeit in dieser Zeit verrichtet wurde und erfahren Sie die Geschichten und Beweggründe von der Gestaltung des Themenwanderweges durch Dr. Werner Koroschitz und Josef Pacher. Da Sylvia als Kind selbst die Sommermonate in der Großfragant mit ihrem Vater verbracht hat, sind ihr natürlich auch viele gelebte Geschichten in dieser Region bekannt. Heute soll die Verbindung von der schweren Arbeit im Bergbau – das gelebte Almleben einst und jetzt – einfach widergespiegelt werden. Lassen Sie sich von den Hintergrundgeschichten verzaubern und begleiten Sie Sylvia auf den spannenden Themenweg.

  • Jeden Dienstag von 13. Juli bis Oktober 2021
  • Treffpunkt: Tourismusbüro in Flattach 9:30 Uhr
  • Treffpunkt: Parkplatz Rollbahn 10:00 Uhr
  • Dauer: ca. 4-5 Stunden
  • Ausrüstung: Wanderschuhe Regenschutz, Wanderproviant
  • € 28,- für pro Person (Erwachsene) | € 14,- Kinder (6-14 Jahre)
  • ​Familienpauschale: Preis -10% Rabat
  • Anmeldung erforderlich!

*Verpflegung nicht im Preis inkludiert. Shuttle (Auffahrt mit dem Taxi) zum Rollbahnparkplatz + retour gegen Aufpreis möglich. Mautgebühr pro Auto € 5,00 (Münzautomat: € 2,00/€ 1,00/€ 0,50) – automatische Schrankenanlage.

©Gabi Broschek-Noisternig

Informationen und Anmeldung telefonisch am Vortag der geplanten Wanderung bis 17:00 Uhr erforderlich.
Sylvia Granitzer +43 (0) 676 641 56 28

Hier geht es zur Anmeldung.

Sie beschäftigen sich gerne mit der guten, aber beschwerlichen Zeit des Bergbaus bzw. möchten mehr darüber erfahren?

Dann ist der Themenweg “drunter & drüber” in der Großfragant genau das Richtige für Sie im Urlaub!

Für weitere Informationen nehmen Sie gleich mit uns Kontakt auf, senden uns eine unverbindliche Anfrage oder rufen uns an unter der Tel.Nr.: +43 4785 615.

Info-Hotline

Wintersaison leider beendet
Winter season closed

ab 15.03.2020

Werte Partner und Gäste,
aus gegebenem Anlass beenden wir die Wintersaison schneller als geplant.
Die Skigebiete schließen am Sonntag, 15. März, die Beherbergungsbetriebe am Montag, 16. März.

Alle aktuellen Informationen finden Sie auf www.kaernten.at/aktuelle-informationen/
Wir freuen uns, Sie zu einem späteren Zeitpunkt bei uns begrüßen zu dürfen!


Dear guests and partners!
Due to the occasion the winter season 2019/2020 finishs earlier than planned.
The lifts will close with Sunday, 15. March 2020 and the accommodation establishments with Monday, 16. March 2020.

All information about this you will find on www.visitcarinthia.at/information/
We look forward to welcoming you at later.